Informationen im Newsletter

Viel Spaß beim Felsenfest

Mehr und schneller informieren soll unser E-Mail-Rundschreiben. Wer noch nicht im Verteiler ist, kann sich anmelden unter reiwagner@nabu-kg-helmstedt.de

Felsenfest 2019 mit NABU und ÖNSA

Es stimmt alles beim Felsenfest 2019 im Felsengarten bei Königslutter: Das Wetter, die Besucher und unser Angebot. Dank der guten Vorbereitung von Christine Kuntze-Teichler (oben rechts) und Bärbel Umbach (oben links, Zweite von links) lernen die Besucher vieles zum Thema Insekten. Karl-Heinz Dorge (oben links) betreute den Stand zusammen mit Umbach und Kuntze-Teichler.

Natur zum Anfass und mit Gefühl bietet die Ökologische NABU-Station Aller/Oker (ÖNSA) mit Nicole Feige (unten links). Wessen Feld streichelt ihr? Biber, Wildschwein, Reh oder Fuchs? Die Antwort ist nicht einfach.                                      Fotos: Reinhard Wagner

Imker zeigen NABU-Wildbienen-Ausstellung

Nicht  nur die Honigbienen sind den Imkern aus Helmstedt wichtig, auch die Wildbienen werden von ihnen gehegt. Mit der Ausstellung des NABU beteiligten sich die Bienenhalter am Hoffest im Heimatmuseum Emmerstedt.                                 Foto: Reinhard Wagner

NABU Helmstedt bei Elm-Lappwald-Messe

Mit der Ausstellung zu invasiven Arten und unserem Umgang damit war die NABU-Kreisgruppe Helmstedt bei der Elm-Lappwald-Messe am 11. und 12. Mai in Helmstedt vertreten. Hermann Lichtsinn (Foto) und Reinhard Wagner diskutierten mit den Besuchern. Dabei kamen auch aktuelle Themen zur Sprache.                         Foto: Reinhard Wagner

NABU und ÖNSA beim Erlebnistag Königslutter

NABU Helmstedt und die Ökologische NABU-Station Aller/Oker  (ÖNSA) waren mit Ständen in der Umweltburg am Erlebnistag in Königslutter beteiligt. Auch wenn das Wetter nicht so angenehm war, so hatte die Entscheidung vom Hof in den Saal umzuziehen, den richtigen Besuchererfolg.                                                                        Foto. Reinhard Wagner

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr